6.7.2017 · neue Tuschezeichnungen

06072017 4In den letzten Wochen habe ich mich erneut dem Thema Tuschezeichnungen gewidmet. Anreiz für die großformatigen Zeichnungen war ein sehr eigensinniger Pinsel. Mit ihm zu arbeiten ist eine ernsthafte Herausforderung. Gewohntes muss man dabei vergessen und sich ganz auf das neue Werkzeug einlassen. Allerdings kamen mir die Erfahrungen mit einem großen Japanpinsel und Besen zugute, mit welchem ich bereits früher große Arbeiten auf Papier und Leinen erstellt habe.
Die neuen Tuschezeichnungen "o.T. , 2017" wurden von zwei Seiten bearbeitet, welches der Zeichnung Tiefe verleiht. Die sehr dünnen Japanpapiere wurden anschließend in einem sehr schwierigen Verfahren auf Baumwolle auf gezogen. Sie können dadurch ungerahmt und ohne Glas präsentiert werden. Oben zu sehen im Saal der Schloßruine von Burkheim.

06072017 2
06072017 1
06072017 3